Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ein Schuh für Schäuble

Selbst Kulturausschuss des EU-Parlaments: Löschen statt Sperren!

Freitag, 16. Juli 2010 von Moritz

So was aber auch, wer hätte gedacht, dass Löschen statt Sperren der richtige Weg ist… Jetzt müssen sie sich nur noch dran halten!

Der Kulturausschuss des EU-Parlaments spricht sich in einem Berichtsentwurf (PDF-Datei) zum Vorstoß der EU-Kommission zur Blockade von Abbildungen sexuellen Missbrauchs für das Prinzip „Löschen statt Sperren“ aus. Der Entwurf, der durch den Kulturausschuss noch abgeändert werden kann, plädiert für die Streichung des Artikels zu Netzsperren. „Wir wissen aus langwierigen Debatten in Deutschland, dass Websperren und Filter-Software gegen die Darstellung von Kindesmissbrauch im Internet nichts nutzen“, erläutert die SPD-Abgeordnete Petra Kammerevert als zuständige Berichterstatterin.

Der Artikel überschneidet sich zum Teil mit der Meldung von Gestern. Finden kann man den Artikel auf heise.de.

Zu der angeblichen Studie des BKA

Donnerstag, 15. Juli 2010 von Benjamin

Laut BKA benötigt man dringend Websperren, weil das löschen von Kinderpornographie nicht funktioniert.

Man hat sogar eine Studie gemacht …

Zum Glück hat die sich jemand angeschaut:

http://www.heise.de/tp/blogs/5/148025

Ein paar nette Zitate aus dem Artikel

Die Studie sagt im wesentlichen wenig aus, so fehlen beispielsweise (zumindest bisher) die Gründe dafür, dass die Seiten weiterhin online sind. Handelt es sich um Seiten, die in den jeweiligen Staaten legal sind? Nimmt die Ermittlung in den jeweiligen Staaten viel Zeit in Anspruch? Woran liegt es im Detail? Darüber schweigt die Studie sich bisher aus.

Das vom BKA angewendete Verfahren zum Löschen von Kinderpornos umfasst derzeit in der Regel noch verschiedene Stufen. Die Polizeibehörde kontaktiert nach Hinweisen der deutschen Internet-Beschwerdestelle zunächst meist kooperierende Strafverfolgungsstellen in den ausgemachten Ländern oder das zentrale Netzwerk Interpol.

Update:

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger unsere Bundesjustizministerin kritisiert das BKA auch 🙂

http://www.golem.de/1007/76493.html

Erst im Juni 2010 habe das BKA begonnen, auch mit Inhope zusammenzuarbeiten, so die Ministerin. Daher erwartet sie, dass gerade bei im Ausland gehosteten Seiten in Zukunft mit schnelleren Löscherfolgen zu rechnen ist: „Die kurze Laufzeit des neuen BKA-Arbeitsschwerpunktes ‚Löschen statt Sperren‘ lässt sicher keine Rückschlüsse hinsichtlich der Effektivität zu.“

Darüber hinaus verweist Leutheusser-Schnarrenberger darauf, dass belastbare Zahlen „auch von den künftigen personellen Ressourcen“ des BKA abhängen.

Update zu Kinderpornowebsperren

Freitag, 09. Juli 2010 von Benjamin

Futurezone berichtet, dass Kinderpornos meistens in den USA gehostet werden und das löschen problemlos funktioniert:

„Löschung funktioniert problemlos“

Internet-Nutzer können bei Stopline – auch anonym – Websites mit Kinderpornografie und NS-Wiederbetätigungsinhalten melden. Im Rahmen des EU-Projekts INHOPE ist Stopline mit Partnerstellen in ganz Europa vernetzt.

Sollte sich das Material nach Überprüfung als illegal herausstellen, werden Polizei und betroffene Provider verständigt und die Daten gelöscht. In Österreich funktioniere die Löschung der illegalen Inhalte problemlos, so Projektleiterin Barbara Schloßbauer. Befinden sich die illegalen Inhalte auf Servern im Ausland, wird die Meldestelle in dem betroffenen Land kontaktiert, die sich bei den Providern um die Löschung bemüht. „Es ist unserer Erfahrung nach keineswegs so, dass das Löschen im Ausland ganz schwierig oder gar unmöglich ist“, so Schloßbauer.

Und Australien verschiebt die Einführung seiner Internet-Filter – wegen Widerstandes

http://futurezone.orf.at/stories/1653180/

http://www.heise.de/tp/blogs/6/147985

Schon wieder Internetsperren im Europaparlament

Freitag, 25. Juni 2010 von Benjamin

Laut MOGIS findet eine Anhörung statt, in der Opferzahlen und technische Abwehrmechanismen beleuchtet werden.

Passender Titel:

“Kindesmissbrauch im Internet”

und ich dachte immer, das da echte Kinder von echten Menschen im echten Leben missbraucht werden.

Findet aber wohl alles im großen bösen Internet statt.

http://mogis-verein.de/2010/06/24/anhorung-in-der-evp-fraktion-am-1-juli/

Cory Doctorow: Nicht die Informationen, das Internet soll frei sein

Mittwoch, 19. Mai 2010 von Benjamin

unbedingt lesen

Cory Doctorow: Nicht die Informationen, das Internet soll frei sein
http://www.golem.de/1005/75237.html

Updates

Sonntag, 25. April 2010 von Benjamin

Offener Brief zum Spiel Cat Protect ein Adventure des Börsenvereins um Kindern das Copyright näher zu bringen:

Cat Protect

Sehr geehrte Damen und Herrn,

warum ausgerechnet ein Adventure-Spiel – fragt man sich unweigerlich, wenn man mit Monkey Island, Indiana Jones und Day of the Tentacle groß geworden ist. Adventure-Spiele, zu denen Cat Protect zwangsläufig zählt, funktionieren nach einem Prinzip, welches generell ungeeignet ist das Konzept von Eigentum zu vermitteln.

http://www.presseschauer.de/?p=1123

Cleanternet

Cleanternet is a campaign to support European Commissioner Cecilia Malmström
in her plans to introduce a website blocking system in Europe.

All European countries must be forced to fight for a cleaner and safer Internet.
————————————————-
Please donate to support this video! Donations will help to release it in different languages! Visit http://www.cleanternet.org to donate!
————————————————-
If you want to support the campaign or if you want more Information: http://www.cleanternet.org

English, spanish and italian subtitles added! (translations contributed by clodo http://www.clodo.it/ )

Massenprotest gegen schwarz-gelbe Atompolitik

Zwei Tage vorm Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl erlebte die Bundesrepublik einen der größten Anti-AKW-Proteste ihrer Geschichte

Wie es aussieht, hat die Bundesregierung ein neues Problem. Die Verlängerung der AKW-Laufzeiten, die sie noch in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen will, werden wohl nur gegen erheblichen Widerstand durchzusetzen sein. Das machten am heutigen Samstag die Demonstrationen der Anti-AKW-Bewegung deutlich, die an drei Orten nach Angaben der Veranstalter fast 150.000 Menschen auf die Straße brachten.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/147503

Scheiß Websperren

Dienstag, 30. März 2010 von Benjamin

Websperren: Internetpolitik von Gestern

Montag, 17. August 2009 von Benjamin

Von Telepolis/Wolfgang Kleinwächter 17.08.2009

Das Gute an der zuweilen skurrilen Debatte um Internetsperren in Deutschland ist, dass sich damit ein zu lange brachliegendes Thema langsam den Weg in eine breitere Öffentlichkeit bahnt. Das im letzten Jahr ausgebrochene Entsetzen über die „bösen Inhalte“ im Internet ist insofern entlarvend, weil es dokumentiert, dass deutsche Politik und deutsche Öffentlichkeit eine bereits seit mehr als einem Jahrzehnt laufende internationale Debatte weitgehend verschlafen haben.

(weiter)

Welttag gegen Internet-Zensur

Donnerstag, 12. März 2009 von Benjamin
 

© ein-schuh-fuer-schaeuble.de – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)