Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ein Schuh für Schäuble

Atomtroll, ehemals AKW Troll

Montag, 21. März 2011 von Benjamin

Einsichten in die Strategie Merkels

Donnerstag, 18. März 2010 von Benjamin

http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/die-lauernde-kanzlerin/

Ein paar Zitate:

Sie blieb ihrer Taktik treu, einfach abzuwarten, bis sich die Konflikte von selbst erledigen.

Von Anfang an ist sich Merkel treu. Sie regiert, indem sie lauert. Sie handelt nicht, sie vermeidet. Sie macht kaum Fehler, also kann sie auf die Fehler der anderen warten.

Sie führt, wohin die Mehrheiten drängen – in ihrer Partei, in der Koalition und an den Urnen. Das nächste Signal, das sie sehr ernst nehmen wird, sind die Wahlen in Nordrhein-Westfalen. Das gibt den Wählern dort sehr viel Macht, auch über die Bundespolitik. Das sollten die Bürger dort nutzen.

http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/die-lauernde-kanzlerin/

Hessisches Polizeigesetz

Dienstag, 14. Juli 2009 von Moritz

„Mit einem am 30.06.2009 eingereichten Gesetzentwurf planen FDP und CDU in Hessen, die Eingriffsrechte der Polizei weiter auszudehnen.

1. Wiedereinführung des verfassungswidrigen Kfz-Massenabgleichs

2. Heimlicher Einbau von Wanzen und Kameras

3. Nutzung anlasslos gespeicherter Verbindungs- und Standortdaten

4. Unterbrechung des Mobilfunks

5. Bundestrojaner für Skype-Nutzer

6. Datenauslieferung an das Ausland

7. Körperliche Zwangsuntersuchung und -behandlung

8. Mehr Videoüberwachung

9. Vorsorgliche Erleichterung der Strafverfolgung

10. Schwacher Schutz von Intimitäten

11. Beibehaltung der untauglichen Rasterfahndung

Fazit

Wer bei der letzten hessischen Landtagswahl gehofft hat, die FDP in Hessen werde nicht nur den freiheitsrechtlichen Amoklauf der CDU stoppen, sondern eine Wende der Innenpolitik weg von Symbolgesetzen hin zu Wirksamkeit und Freiheit durchsetzen, den enttäuscht der vorliegende Gesetzentwurf. Anders als der vielversprechende rot-grüne Koalitionsvertrag scheint die hessische FDP einer abgeschwächten Schäuble-Doktrin zu folgen, wonach die Machtbefugnisse des Staates so weit auszudehnen sind, wie es unsere Verfassung gerade noch zulässt. Da der jetzige Gesetzentwurf selbst diese Grenzen in vielen Punkten sprengt, müssen sich Hessens Politiker auf eine weitere Aufhebung ihres Gesetzes durch das Bundesverfassungsgericht einrichten.“

Im ganzen Artikel auf daten-speicherung.de werden die Punkte 1.-11. jeweils umfassender dargestellt.
Man sieht gut, zu was schwarz-gelb fähig ist. Da sich Koalition nach der Wahl auf Bundesebene ausdehnen könnte, muss man sich doch fragen, was die FDP jetzt eigentlich will?

 

© ein-schuh-fuer-schaeuble.de – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)