Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ein Schuh für Schäuble

Volkszählung 2011 – und keiner weiß davon

Lest die Folien von der Signit durch.

So wie ich das verstehe, werden verschiedene Datenbanken zusammengeführt (10% der Daten überprüft) und die gewonnenen Erkenntnisse zurückübertragen.

Zusammenführen der Daten von

  • Meldeämtern
  • Bundesagentur für Arbeit
  • „Personalbehörden“ (Beamte)

Kritikpunkte:

  • keine Anonymisierung
  • Religionszugehörigkeit
    Migrationshintergrund
  • Daten von Meldeämtern und BA zweckentfremdet
  • Zwangsverpflichtung zur Auskunft (sonst Bußgeld)
  • Übertragung der Übermittlungssperre (mit Grund)
  • „Sonderbereiche“
  • Datensicherheit

http://events.ccc.de/sigint/2010/wiki/Fahrplan/events/3915.de.html

http://events.ccc.de/sigint/2010/wiki/Fahrplan/attachments/1588_Zensusgesetz_2011.pdf

UPDATE:

http://www.spreeblick.com/2010/05/31/aktivisten-planen-verfassungsbeschwerde-gegen-volkszahlung-2011/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 27. Mai 2010 um 12:56 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Infomaterial, News abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Wenn eine solche Datenerfassung zum Wohle und Nutzen der Bevölkerung erhoben würde, gäbe es so gut wie nichts dagegen einzuwenden.
    Was mit sensiblen Daten passiert sehen wir derzeit als Skandalmeldungen alle paar Wochen.
    Der Gesetzgeber hat bereits schon genug Möglichkeiten, den gläsernen Menschen dazustellen.
    Da wir Zahlmeister in Europa sind, ist diese Erhebung sicherlich nicht im Interesse des deutschen Volkes. Wenn wir einmal Verhältnisse wie in osteurop. Staaten haben, wo die Ersparnisse aus Altersvorsorgevermögen und Sparbüchern zur Sanierung des Staatshaushaltes eingezogen werden, Grundbesitz mit Grundschulden belegt wird, die Armut immer mehr zunimmt,
    dann werden sicherlich manche aufwachen.
    Dann ist es mehr als 5 nach 12 um sich noch kurz einmal die Augen zu reiben.

    Comment: Nadja Nikolayev – 30. November 2010 @ 17:05

Leave a comment

 
 

© ein-schuh-fuer-schaeuble.de – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)