Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ein Schuh für Schäuble

Anonymes Surfen und Telefonieren doch möglich

dank der Discounter-Handykarten.

Keine Ahnung, ob es legal ist da falsche Daten anzugeben, aber laut Artikel ist man manchmal sogar dazu gezwungen.

Von daher Danke ihr geldgeilen Raffzähne 😀

Der Gesetzgeber hat klar geregelt, dass Mobilfunkanbieter genau erfassen müssen, wem sie eine SIM-Karte aushändigen. Supermarktketten und Elektronikmärkte sparen sich aber die aufwendige und teure Prüfung der persönlichen Daten. Unter falschem Namen lassen sich SIM-Karten von Mediamarkt, Saturn, Aldi, Netto Marken-Discount, Penny, Lidl und REWE per Internet oder telefonisch freischalten. Die Discounter leisten damit Straftaten wie dem Identitätsdiebstahl Vorschub.

http://www.heise.de/mobil/artikel/Lebensmittel-Discounter-schlampen-bei-der-Identitaetspruefung-fuer-SIM-Karten-953731.html

Kleiner Tipp benutzt verschieden Karten zum telefonieren und surfen (zwecks Kontaktprofilen/Verbindungsnachweis, usw.)

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 01. April 2010 um 12:47 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Anleitungen, anonym/sicher, Infomaterial abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Schuh für Schäuble erwähnt. Schuh für Schäuble sagte: New post: Anonymes Surfen und Telefonieren doch möglich (http://cli.gs/2PLNL) http://cli.gs/2PLNL […]

    Pingback: Tweets die Ein Schuh für Schäuble » Anonymes Surfen und Telefonieren doch möglich | erwähnt -- Topsy.com – 01. April 2010 @ 13:11

Leave a comment

 
 

© ein-schuh-fuer-schaeuble.de – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)