Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ein Schuh für Schäuble

Maus und Tastatür gefährlicher als Schusswaffen?

Freitag, 24. September 2010 von Benjamin

Jan Schejbal hat einmal bei Wolfgang Bosbach (CDU) nachgefragt, warum er sich zwar für ein Verbot von „Killerspielen“ ausgesprochen hat, aber den Sportschützen den Rücken deckt …

http://janschejbal.wordpress.com/2010/09/24/schiessport-erlauben-aber-spiele-verbieten/

Verbreitet es weiter, die Antwort kann nur spannend werden 🙂

Ein Schuh für Rainer Brüderle

Mittwoch, 22. September 2010 von Benjamin

Anonymous über ACTA

Dienstag, 21. September 2010 von Benjamin

Schon wieder Three Strikes

Montag, 20. September 2010 von Benjamin

am Mittwoch im EU-Parlament

Um besonders „junge europäische Konsumenten zu kultivieren und erziehen“ sollte im Zweifelsfall zwischen dem Grundrecht „auf Informationszugang und der Bekämpfung der Geißel Piraterie abgewogen“ werden. Diese Formulierung stammt aus dem Bericht der Abgeordeneten Marielle Gallo (EVP), der am Mittwoch im EU-Parlament abgestimmt wird. Ein neuer französischer Anlauf für Netzsperren steht bevor.

http://futurezone.orf.at/stories/1662527/

WDR markt neuer Personalausweis

Sonntag, 19. September 2010 von Benjamin

Buugle von Alexander Lehmann

Samstag, 18. September 2010 von Benjamin

Die Stadt Stuttgart scheint sich auf Prügeleien und Gewalt vorzubereiten

Donnerstag, 16. September 2010 von Benjamin

Stuttgart 21: mit Maschinengewehre gegen Trillerpfeifen

natürlich nur präventiv …

http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/09/16/bereitet-sich-die-stadt-stuttgart-auf-einen-krieg-vor/

Vielleicht habt ihr in der Zeitung gelesen, dass unsere Polizei “Unterstützung” angefordert hat. Wenn ihr mal sehen wollt, was für eine Kriegstruppe da im Anmarsch ist

Ein Tritt in die richtige Richtung

Dienstag, 14. September 2010 von Moritz

Weniger für erneuerbare Energien

Dienstag, 14. September 2010 von Moritz

Während Merkel die „Revolution“ ausruft, Kauder „die erneuerbaren Energien massiv ausbauen“ will und viele CDU Wähler diesen Schuh einfach so schlucken, sieht die Realität ganz anders aus:

Auch mit Röttgens Haushaltsentwurf macht die schwarz-gelbe Bundesregierung deutlich, dass ihre Politik nicht auf die Zukunft ausgerichtet ist, sondern starke Interessen bedient. So wird zwar das Budget des Umweltministeriums um 3,1 Prozent, aber erhöht werden nur die Ausgaben für Atom und die Verwaltung. Während 2009 17,8 und 2010 schon 32,1 Prozent für das Atomressort ausgegeben wurde, steigt dessen Anteil am Gesamthaushalt nun auf 35,5 Prozent. Mehr als ein Drittel des veranschlagten Gesamtbudgets von 1,64 Milliarden, also 497 Millionen, fließen in die Atomkraft. […] Die Förderung Erneuerbarer Energien wird hingegen von jetzt 590 Millionen auf 512 Millionen abgesenkt. 10 Prozent oder mehr als 100 Millionen sollen beim Natur-, Umwelt- und Klimaschutz eingespart werden. Die Förderung von Einzelmaßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien wird von jetzt 448 auf 380 Millionen gekürzt.

Den ganzen Artikel von Florian Rötzer findet ihr auf Telepolis.

Atomausstieg selber machen! CDU, CSU und FDP abwählen!

Wie man schnell zu einem sauberen Stromanbieter wechseln kann:

Atomausstieg selber machen!

Aufruf zur Großdemonstration “Atomkraft: Schluss jetzt!” 2010 in Berlin

Dienstag, 14. September 2010 von Moritz
Wir sagen:Schluss jetzt!
Wir widersetzen uns dieser unverantwortlichen Atompolitik! Wir dulden es nicht, weiter den Risiken von schweren Atomunfällen ausgesetzt zu sein. Dass die Atommüllberge weiter in die Höhe wachsen, für deren Lagerung es weltweit keine Lösung gibt. Dass der Weiterbetrieb der Atomreaktoren den Weg in eine klimaverträgliche Zukunft mit Erneuerbaren Energien verbaut. Wir haben es satt, mit dem Ausstieg auf den Sankt Nimmerleinstag vertröstet zu werden. Wir wollen die Atomkraftwerke abschalten – und zwar jetzt!

Den Atommüll ins Regierungsviertel!
Atomfässer Regierungsviertel

Auf der Demonstration am 18. September in Berlin möchten wir gemeinsam mit Euch einen riesigen Berg aus Atommüllfässchen zusammentragen. Der Berg wird mitten im Regierungsviertel aufgeschüttet und steht für das ungelöste Atommüllproblem!
Mach mit: Bastele jetzt dein eigenes Atommüllfass, komm zur Demo am 18. September und bring dein Atommüllfass mit nach Berlin!

Quelle: http://www.anti-atom-demo.de



Atomkraft: Schluss jetzt!

Wir sehn uns in Berlin!

 

© ein-schuh-fuer-schaeuble.de – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)